Projektwoche an Fernheimer Schulen


Am Colegio Filadelfia fanden vom 5. bis 7. Juli einige Projekttage statt. Das Motto dazu lautete „Nächstenliebe und zivile Mitverantwortung“. Das Hauptziel für diese besonderen Tage waren praktisches, altersgemischtes Lernen und die Schüler durften selbst wählen, in welcher Projektgruppe sie mitmachen wollten.

Angeleitet wurden die Gruppen von den Schülern des Tercer Curso, unter Begleitung der Lehrer. Die Aufgabe der Terceros war es also, alle nötigen Vorbereitungen und Vorüberlegungen selbstständig zu machen und in den genannten Tagen die jüngeren Schüler anzuleiten, was Herausforderung und Chance gleichzeitig war. Im Allgemeinen kamen die Projekte gut an und die jüngeren Schüler waren ganz bei der Sache. Natürlich lief nicht alles reibungslos, aber auch das gehört zum praktischen Lernen dazu.

Die Projekte waren breit gefächert und reichten von Back- und Bastelaktionen von und mit Kindern und Senioren, Verschönerung einiger Räumlichkeiten im Schulgebäude bis hin zur Aufforstung und Kennenlernen von Bäumen. Außerdem wurden verschiedene Produkte wie Kräutermischungen, Holzkohle, Regale aus Pallets usw. selbst hergestellt und einige Gruppen planten und führten einige „Hora feliz“ Einsätze durch.

Am Freitag den 7. Juli präsentierte dann jede Projektgruppe in Form einer Präsentation in der Aula des Colegio Filadelfia für die anderen Schüler, was in den vergangenen Tagen gemacht wurde.

Auch an der Primarschule Benjamin H. Unruh fand in der ersten Woche im Juli eine Projektwoche statt. Unter dem Motto „Individuelle Fähigkeiten – Persönliche Verantwortung – Gemeinsam lernen“ konnten auch hier die Schüler der Klassen 1-6 frei wählen, bei welcher Projektgruppe sie mitmachen wollten. Die Woche war so organisiert, dass in den ersten beiden Stunden der Unterricht normal lief, und dann ab der 3. – 6. Stunde jeder Schüler in seine gewählte Projektgruppe ging.

Zur Auswahl standen beispielsweise: Schulorchester, Erstellung eines Projektvideos sowie einer Schülerzeitung, verschiedene Kunstprojekte, die paraguayische Kultur kennenlernen und erleben, Hofverschönerung durch Lattenzaunbau usw.

Am Donnerstag, den 6. Juli fand dann ein allgemeiner Eltern-Schüler-Heimabend statt, wo unter anderem die Projektergebnisse vorgeführt, bzw. ausgestellt wurden.

















Lea los informes en español: InfoFernheim

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten