Regen auf Campo Aroma


Wasser – das flüssige Gold.

Wir alle wissen, wie wertvoll das Wasser hier im Chaco ist. Das Überleben ohne Wasser ist unmöglich, sowohl für Menschen als auch für Tiere und Pflanzen. Umso größer ist die Freude über den Regen, den wir schon in diesem Jahr bekommen haben, nach der Trockenheit in den letzten Jahren.

Campo Aroma ist eine wertvolle Wasserreserve der Kooperative Fernheim. Im vergangen Jahr wurden 75 Ha Sammelfläche vorbereitet, um die Regenfälle effizienter für die Wassersammlung nutzen zu können. Das Ziel ist, dass das Regenwasser in die Erde sickert, um die unterirdische Wasserreserve nachzufüllen, die sich in einer Sandschicht von 10 bis 19 m Tiefe befindet. Das Wasser wird beim Einsickern durch die Erd- und Sandschichten gefiltert und kann dann als sauberes Trinkwasser durch die Brunnen wieder nach oben geholt und über ein Aquädukt bis nach Filadelfia gepumpt werden. Hier wird es mit dem Wasser aus den Brunnen aus Filadelfia und der Entsalzungsanlage gemischt und über ein Verteilersystem an die Kooperativs- und Asociación-Institutionen und in den Indianersiedlungen verteilt. Zudem kann die Bevölkerung in Filadelfia das Wasser auch für den Haushaltsgebrauch kaufen.

Doch die letzten trockenen Jahre sind auch auf Campo Aroma nicht spurlos vorbeigegangen. Der Wasserspiegel ist etwa um 1,5 m gesunken und das Wasser ist auch etwas salziger geworden.

Am Wochenende vom 25. auf den 26. März kam dann der langersehnte große Regen auch auf Campo Aroma. In ca. 3 Stunden hat es 148 mm geregnet. Das ist bei weitem der größte Regen der letzten Jahre. Im März hat es vorher schon insgesamt 124 mm geregnet, jedoch waren es mehrere kleinere Niederschläge, die für die Wassersammlung nicht so günstig sind. Das ganze Gebiet von Campo Aroma war nach diesem großen Regen unter Wasser, da es auch aus der umliegenden Gegend hier zusammenfließt. Es ist beeindruckend zu sehen, wie „durstig“ die Erde ist und wie das Wasser im Boden einsickert. Dieser Regen ist besonders hilfreich, um die unterirdischen Wasservorräte wieder aufzufüllen und wir sind unserem Vater im Himmel sehr dankbar für diesen Segen.









Lea los informes en español: InfoFernheim

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten