Besuch eines Kunden vom Frigochaco aus Chile


Am 3. und 4. April war eine Gruppe von 4 Personen der Firma Frigosorno beim Frigochaco zu Besuch. Die Firma mit ca. 70 Jahren Markterfahrung hat ihren Sitz in Osorno in Chile, fast 1.000 Km südlich von Santiago, ist ein Fleischproduzent und -importeur und ein guter Kunde des Frigochaco. Sie importieren Rindfleisch hauptsächlich von Paraguay und bedienen einen großen Teil des chilenischen Fleischmarktes mit ihren eigenen und importierten Produkten.

Vom Frigochaco aus wurde nach einem Weg gesucht, unserem guten Rindfleisch auf dem chilenischen Fleischmarkt einen Mehrwert zu geben. Daher wurde gemeinsam mit Frigosorno eine neue Premiummarke entwickelt, die sie „Corral del Chaco“ genannt haben und deren Vertrieb sie in Chile übernehmen. Für diese Marke wird das Fleisch der besseren Rinder verwendet, um es auch differenziert verkaufen zu können. Zunächst ist der Versand von 6 Ladungen geplant, die in neun Regionen verteilt werden sollen. Diese Ladungen werden alle nach den Protokollen im Rahmen des Qualitätssystems BRC des Frigochaco für die Rinderauswahl und das Schnittprofil hergestellt und sind an die Bedürfnisse der anspruchsvollsten Verbraucher im Land jenseits der Anden angepasst.

Der Grund des Besuches von Frigosorno war es, einander besser kennenzulernen, die Zusammenarbeit zu stärken und die Kooperative Fernheim und die Fleischkette kennenzulernen. Gemeinsam mit dem Betriebsleiter des Frigochaco, Herrn Sebastian Wall, und weiteren Mitarbeitern wurde der Frigochaco in Asunción und auch Campo’í im Chaco besichtigt.

Historisch gesehen ist Chile immer ein wichtiger Markt für das paraguayische Rindfleisch gewesen. Es ist ein Markt, der praktisch das ganze Rind nimmt, die Lieferung geht über Land und ist somit nah und schnell. In Chile ist der Pro-Kopf-Verbrauch von Fleisch ähnlich wie in Paraguay, d.h. ca. 20 – 25 Kg pro Kopf pro Jahr. Im Moment geht etwa die Hälfte des ganzen paraguayischen Exports von Rindfleisch in den chilenischen Markt. Daher ist Chile ein interessanter und extrem wichtiger Markt für Paraguay. Chile kauft sehr viel Rindfleisch von Paraguay von sehr vielen verschiedenen Rindern und unterschiedlicher Fleischqualität.

Der Fleischmarkt generell auf der Welt scheint sich langsam zu bessern. Es sieht so aus, dass die Nachfrage aus den verschiedenen Ländern in den nächsten Monaten langsam etwas ansteigen könnte. Dies liegt wohl hauptsächlich daran, dass in den MERCOSUR-Ländern in den letzten Monaten weniger Rindfleisch produziert wurde, was die Länder, die normalerweise vom MERCOSUR beliefert werden, nach anderen Lieferanten suchen lässt. Auch die erneute Zulassung Brasiliens für den chinesischen Markt lässt auf eine positive Wirkung hoffen.






Lea los informes en español: InfoFernheim

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten