Besuch von der CAF


Am 21. Juni fand ein Treffen statt, bei dem der Minister für Industrie und Handel, Herr Luis Alberto Castiglioni, Autoritäten der Kooperativen Fernheim, Chortitzer und Neuland, Vertreter der Entwicklungsbank Lateinamerikas (CAF), und weitere Autoritäten zugegen waren.

Bei diesem Treffen ging es darum, den Vertretern der CAF zu zeigen, wie die Produktion im Chaco momentan aussieht und wie es um die allgemeine Entwicklung des Chaco und der Chaco-Kolonien steht. Das Interesse an dieser Region ist verbunden mit dem Bau der Bioceánica, eine Autobahn, die den Atlantik und den Pazifik verbinden soll.

Die Entwicklungsbank Lateinamerikas (CAF) setzt sich für die Verbesserung der Lebensqualität aller Menschen in Lateinamerika und der Karibik ein und bietet dem öffentlichen und privaten Sektor der Länder, die Aktieninhaber sind, Beratung und finanzielle Unterstützung an. Zur CAF gehören 18 Länder in Lateinamerika und der Karibik sowie Spanien, Portugal und 13 lateinamerikanische Privatbanken.

Der größte Kredit, den Paraguay von der CAF erhalten hat, ging für die Verdoppelung der Ruta Transchaco. Aber auch viele andere Projekte der paraguayischen Regierung wurden in den vergangenen Jahren durch die CAF unterstützt und finanziert.

Am Abend fand noch ein soziales Event statt, das vom Programa de las Naciones Unidas para el Desarrollo (PNUD) organisiert wurde und zu dem alle anwesenden Autoritäten eingeladen waren. Zudem waren die Botschafter von Frankreich, der Dominikanischen Republik und der Türkei anwesend.

Am 22. Juni besuchten dann die Vertreter der CAF, darunter Herr Jorge Srur, Regionalleiter CAF Süd, der Direktor für Finanzen und Investitionen im Produktionssektor, der Hauptgeschäftsführer der Abteilung für technische Beratung zu Biodiversität und Klima und der Hauptgeschäftsführer für Geschäftsentwicklung im CAF-Büro in Paraguay, die Kooperative Fernheim, um mehr über die Geschichte, Entwicklung und Investitionen der Kooperative zu erfahren. Empfangen wurden sie dabei von Herrn Erland Flaming, Verwaltungsratsmitglied, und von Herrn Jürgen Fröse, Geschäftsführer der Kooperative Fernheim. 





Lea los informes en español: InfoFernheim

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten