Geschichtssymposium - 500 Jahre Täufertum: Mennoniten Paraguays im Wandel ihrer Geschichte


An den Tagen vom 8. bis zum 10. Juni fand in Loma Plata das 8. Geschichtssymposium statt, das vom Verein für Geschichte und Kultur der Mennoniten in Paraguay organisiert wurde. Das Thema dieses Symposiums war „500 Jahre Täufertum: Mennoniten Paraguays im Wandel ihrer Geschichte“. Dabei ging es um die Mennoniten in Paraguay als Glaubens- und Kulturgemeinschaft von der Reformation bis ins 21. Jahrhundert.

Als Gastreferent war Dr. René Krüger eingeladen worden. Er ist Pastor und Dr. in Theologie und Geschichte und gebürtiger Paraguayer aus Hohenau, lebt derzeit aber in der Nähe von Posadas in Argentinien. Dr. Krüger brachte Vorträge zu Themen wie „Ulrich Zwingli und die Taufe“ und „Die faszinierende Geschichte der Yerba Mate“. Des Weiteren brachten verschiedene andere Personen Vorträge zu den Themen der Geschichte, des Lebens und des Glaubens der Mennoniten in Paraguay. Nach jedem Vortrag gab es für die Besucher Gelegenheit zur Diskussion über das eben gehörte Thema. Ein Höhepunkt des Geschichtssymposiums war ein Podiumsgespräch mit dem Titel „Gemeinde, Kultur, Wirtschaft und Politik der Mennoniten in Paraguay: Wo zielen wir hin?“.

Laut Herrn Kornelius Neufeld, der auch einen Vortrag bei diesem Geschichtssymposium brachte, war es ein sehr gelungenes Symposium, das mit ca. 70 – 180 Zuhörern gut besucht war.






Lea los informes en español: InfoFernheim

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten