Besuch vom Minister Moisés Bertoni


Der Minister für Landwirtschaft und Viehzucht (MAG), Ing. Agr. Moisés Santiago Bertoni, wurde bei seinem Besuch am 27. Juli im Chaco von Herrn Wilfried Dück, Präsident der Kooperative Fernheim, einigen Verwaltungsratsmitgliedern und vom Geschäftsführer empfangen. Begleitet wurde er dabei, unter anderem, vom Ex-Minister Dr. Antonio Ibáñez, vom Dr. Ricardo Feltes von Senacsa und weiteren Personen vom MAG. Dabei ging es hauptsächlich darum, noch einmal die Kooperativen im Chaco und ihre Produktionsbetriebe zu besuchen, bevor er sein Amt in ein paar Wochen an den neuen Minister abgibt.

Bei diesem Treffen gab es eine Besichtigung der neuen Futterfabrik der Kooperative Fernheim, wo die Annahmestelle für die Ernte-Lieferungen bereits fertiggestellt und in Betrieb ist. Der Rest der Anlage befindet sich noch in der Bauphase. Im Anschluss besuchte die Gruppe die Estancia Campo’í, um sich den Rindermastbetrieb anzuschauen und gemeinsam Mittag zu essen.

Danach begab sich die Gruppe zum Tambo Toledo, den Herr Bertoni bereits einmal während der Bauphase besichtigt hatte, jedoch noch nicht in Funktion gesehen hatte. In diesem Milchwirtschafts-Betrieb kommt die modernste Technik zum Einsatz für das Melken, die Tierpflege, die Ernährung und das allgemeine Wohlergehen der Kühe. Die Besucher hatten die Möglichkeit, den Melkprozess der rund 260 Milchkühe zu erleben, die jeweils dreimal täglich gemolken werden.

Herr Bertoni sicherte einmal mehr seine Unterstützung für die Kooperativen zu und gratulierte allen, die in das Land investieren und dadurch Arbeit und wirtschaftliche Ressourcen schaffen.







Fotos: Gentileza MAG

Lea los informes en español: InfoFernheim

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten