Zusammenarbeit zwischen der ACOMEPA und dem MTESS


Am 25. Juli fand im Centro de Formación Profesional (CFP) in Loma Plata ein Treffen statt, bei dem der Aktionsplan zur Stärkung der menschenwürdigen Arbeit im Departament Boquerón vorgestellt wurde.

Zugegen waren dabei, unter anderem, die Ministerin für Arbeit, Beschäftigung und soziale Sicherheit, Frau Carla Bacigalupo, der neu gewählte Gouverneur von Boquerón, Herr Harold Bergen, der Bürgermeister von Filadelfia, Herr Claudelino Rodas, der Präsident von ACOMEPA, Herr Heinz Alfred Bartel, der Direktor des CFP, Herr John Wesley Löwen und weitere Autoritäten vom Ministerium für Arbeit, Beschäftigung und soziale Sicherheit (MTESS) und der Kooperativen Fernheim, Chortitzer und Neuland.

Im Vorfeld war zwischen der Vereinigung der Mennoniten-Kolonien in Paraguay (ACOMEPA) und dem Ministerium für Arbeit, Beschäftigung und soziale Sicherheit (MTESS) ein Abkommen zur interinstitutionellen Zusammenarbeit im Bereich der Prävention von Zwangs- und Kinderarbeit unterzeichnet worden, um gemeinsam zur Sensibilisierung und Bewusstmachung der Gesellschaft beizutragen und um die Formalisierung im Arbeitssektor zu fördern.

Bei diesem Treffen stellte die Ministerin den Aktionsplan zur Stärkung der nationalen Strategie zu einer menschenwürdigen Arbeit, zur Verhinderung und Beseitigung von Kinderarbeit und zum Schutz der Jugendarbeit im Departament Boquerón vor. Bei diesem Aktionsplan geht es um die stärkere Einhaltung der Arbeitsrechte und -pflichten, die Verhinderung und Beseitigung von Zwangs- und Kinderarbeit, den Schutz der Jugendarbeit und die Umsetzung des nationalen Arbeitsplans 2022 – 2026. Dieser nationale Arbeitsplan sieht die Stärkung und Förderung des Arbeitssektors vor. Dies beinhaltet die Förderung der Arbeitsnachfrage durch Anreize für öffentliche und private Investitionen und ein günstigeres Umfeld für die Mypimes und für die Produktion und Landwirtschaft. Zudem sollen die Arbeitsfähigkeiten und -kompetenzen der Arbeitskräfte durch Schulungen, Ausbildung und Zertifizierungen verbessert werden, um die Produktivität zu erhöhen, aber das Angebot der Schulungen soll an die Bedürfnisse des Arbeitssektors angepasst werden. Des Weiteren sollen die öffentliche Arbeitsverwaltung und der rechtliche Rahmen für Arbeit gestärkt und verbessert werden.

Frau Bacigalupo brachte auch ihre Dankbarkeit zum Ausdruck für die gute Zusammenarbeit zwischen dem MTESS und der ACOMEPA in den letzten 5 Jahren. Für das zweite Halbjahr in diesem Jahr soll ein Arbeitsteam von Fachleuten gegründet und regelmäßige Sitzungen organisiert werden, um auch weiterhin die Zusammenarbeit auszubauen und zu stärken.

Im Rahmen der Zusammenarbeit konnten das Centro de Formación Profesional (CFP) und das Centro de Formación y Capacitación Laboral Neuland (CFCL) die Anerkennung ihrer Lehrgänge vom Servicio Nacional de Promoción Profesional (SNPP) erreichen und es konnten Stipendien vom MTESS für Schüler vom CFP vergeben werden. Als Dankeschön für die Stipendien und die gute Zusammenarbeit überreichte Herr John Wesley Löwen ein Geschenk an Frau Bacigalupo, das die Schüler vom CFP angefertigt hatten. Im Anschluss berichtete einer der Schüler vom CFP kurz, was für ihn dieses Stipendium und die duale Ausbildung bedeuten.






Lea los informes en español: InfoFernheim

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten