"Materiales" mit neuem Showroom und Warenlagern geht in die Bau-Endphase


Der neue Showroom und die Lagerhallen bei Materiales sind beinahe fertiggestellt. Wenn alles planmäßig verläuft, sollen die Bauten in diesem Jahr fertig gestellt werden, bestätigt der Geschäftsführer für Handel, Ferdinand Kehler. So soll nicht nur ein Ausstellungs- und Handelsraum zur Verfügung stehen, sondern zusätzlich drei Warenlager mit unterschiedlichen Materialien. Von ehemals 1.120 Quadratmetern Fläche, geht man nun auf insgesamt 5.770 Quadratmeter. Hinzu kommen noch 605 Quadratmeter Fläche für die Verwaltung, zumal die Angestellten für Handel dann auch im Neubau (im 2. Stockwerk) ihren Platz finden werden und die Verwaltung von Materiales. Bereiche, die im Showroom ihren Bestandteil haben werden, sind: Bau, Elektrizität, Farben, Badezimmer, Küche, Beschichtungen. (Die spanische Bezeichnung wäre: plomería, ferretería, construcción, casa, electricidad, pinturas, revestimientos, baño y cocina)
Der Kunde kann von der Hauptstraße Hindenburg direkt vor dem Gebäude parken. Für größere Kundschaft benutzt man die Südseite. An der Nordseite dagegen können Materialien abgeholt werden, die im Showroom zwar ausgestellt sind, aber im Warenlager ihren Platz haben.
In den kommenden Wochen werden die Equipments im Showroom eingerichtet werden, die aus China kommen. Die Ausstattung hat eine uruguayische Firma geplant und hat Anlehnung an internationale Konzepte von Baumärkten. Die besagte Firma hat schon viel Erfahrung international gemacht und bewiesene Konzepte entwickelt.
Für diejenigen die das alte Gebäude von Materiales kennen, werden es nach dem Neubau nur teilweise sehen. Es wurde integriert, liegt gleich neben dem Showroom und wurde zu einem der drei Warenlager umgebaut. 
 

(Text: bfe,  Fotos: mv)








Lea los informes en español: InfoFernheim

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten