Spatenstichfeier des ¨Instituto Chaqueño de Biotecnología Animal¨

 

Am 19. Januar fand auf dem Gelände der Stiftung IDEAGRO eine Spatenstichfeier für das ¨Instituto Chaqueño de Biotecnología Animal¨ (ICBA) statt. ICBA ist ein Institut, welches sich folgende Bereiche in der Rinderreproduktion widmen will:

1.     Ein Labor für Dienstleistungen für Sperma- und Embryonenproduktion
2.     Eine Plattform für die Präsentierung der Genetik
3.     Fortbildungen und Wissenstransfer im Bereich der Reproduktion
4.     Forschung und Entwicklung

Mit der Feier wird offiziell der Bau des Labors der Spermagewinnung- und Verarbeitung eingeleitet. Es umfasst eine Gesamtkapazität für 130 Bullen. Die Investitionen belaufen sich dafür auf knapp 21 Milliarden Guaranies. In der ersten Phase (bis Ende 2024) sollen Einrichtungen für eine Kapazität von 32 Bullen errichtet werden. Die Investitionen dieser Phase belaufen sich auf 13,1 Milliarden Guaranies und beinhalten folgen Bereiche: Das Laborgebäude mit den entsprechenden Ausstattungen, das Gebäude und Einrichtungen für die Spermaentnahme, die Futterzentrale, die Dächer und Umzäunungen für die Haltung der einzelnen Bullen, die Einrichtungen für die Hantierung der Tiere, Sicherheitszäune, Wege und Zufahrtstrassen, sowie Maschinen und Geräte.
Das Institut muss als Bestandteil der gesamten Wertschöpfungskette der Fleisch- und Milchproduktion der Kooperativen im zentralen Chaco gesehen werden und soll durch verschiedene Aktivitäten den Rassenviehzüchtern, Mastbetrieben, Kälberproduzenten, Milchproduzenten, Technikern und Mitarbeitern der Betriebe fördern und unterstützen, um langfristig konkurrenzfähig und nachhaltig zu produzieren.
Anwesend bei der Feier waren die Oberschulzen, Verwaltungs- und Aufsichtsräte, Geschäftsführer und Betriebsleiter der Kooperativen Chortitzer, Fernheim und Neuland, Geschäftsführer der Stiftung IDEAGRO, Rassenviehzüchter und andere Interessenten im Bereich der Viehproduktion.
Eröffnet wurde die Feier vom Präsidenten von Ideagro, Maiko Doerksen, der einen Gesamtüberblick vorstellte. Er sagte unter anderem, dass dieser Bau ein Meilenstein für die Viehzucht im Chaco sei. Der Geschäftsführer Norbert Dueck präsentierte danach das ausführliche Projekt. Der Vorsitzende des Oberschulzenrates. Heinz Alfred Bartel richtete sich kurz an die Teilnehmer der Spatenstichfeier. Nach dem formellen Teil, waren alle Teilnehmer zur Besichtigung des Geländes eingeladen.

Text und InformationenComunicación Ideagro, Norbert Dueck, Comunicación Fernheim
Fotos: Ideagro und Comunicación Fernheim


Lea los informes en español: InfoFernheim


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten