Eine Delegation Schweizer Geschäftsleute besucht Fernheim


Am Montag und Dienstag besuchten Fleischkunden aus der Schweiz den Schlachthof Frigochaco und die Viehzuchtbetriebe Campoí und Chacra Experimental im Chaco. Am Montag wurde ihnen der Schlachtprozess im Schlachthof gezeigt, während sie am Dienstag dann die Rinderherden auf der Weide besichtigen konnten. Wichtig war ihnen auch die Geschichte Fernheims, wobei das Geschichtsmuseum in Filadelfia besucht wurde.
Die Firma GVFI aus der Schweiz kauft schon seit 15 Jahren Fleisch bei Frigochaco. Für Frigochaco ist es eine wertvolle, beständige und vertrauenswürdige Geschäftsbeziehung.  Die Schweiz lässt nur den Import von drei Fleischschnitten aus Paraguay zu, und zwar handelt es sich dabei um den Lomito, Lomo und die Rabadilla. Jedes Jahr besucht die GVFI ihre Fleischlieferanten und alle paar Jahre laden sie für diese Reise ihre größten Ankäufer aus der Schweiz ein. Es handelt sich dabei um Inhaber von Supermärkten, Restaurants und Metzgereien.
Der Rindfleischkonsum jährlich, pro Person, liegt in der Schweiz bei durchschnittlich rund elf Kilogramm pro Person.
Frigochaco exportiert jährlich etwa 300 Tonnen Fleisch in die Schweiz.








Lea los informes en español: InfoFernheim


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten