Fleischkette Fernheims mit einem Ochsenwettbewerb

 
Ein weiteres Mal ist ein Wettbewerb veranstaltet worden, um den Mitgliedern die Fleischproduktion vorzuführen. Das abschließende Fest dafür, fand am Freitag, den 7. Juni auf dem Hof des Corral Filadelfia statt. Es hatten sich 6 Mitglieder gemeldet, die insgesamt 14 Ochsengruppen zur Bewertung gebracht hatten. Die kooperativseigene Estancia Campo I hatte zusätzlich 4 Gruppen gebracht, die zwar bewertet wurden aber nicht eine Auszeichnung erhielten.
Die Richter waren in diesem Jahr Francisco Fernandez, Carlos Gauto und Georg Bench. Bei einem solchen Wettbewerb komme zum Ausdruck, wie das Rind sich zum Schluss hin entwickelt habe. Die Zahlen und Werte beweisen außerdem, dass die Rinder einen guten Herbst gehabt haben, sagte Doktor Georg Bench.
Nachdem die Rindergruppen im Corral Filadelfia einmal vorgeführt worden waren und die Bewertungskriterien erklärt waren, versammelten sich die Viehzüchter und sonstige Interessierte am Thema, unter einem Dach vor dem Corral. Hier bekamen die Richter eine Dankesabstattung überreicht. Danach folgten Informationen von Egon Neufeld, dem Verwaltungsratsmitglied, zuständig für Fleischproduktion. Er sprach über die „Individuelle Rückverfolgbarkeit als Land“, in Spanisch bekannt als trazabilidad.
Boris Esau, Verwalter der Entancien Fernheims brachte anhand von Bildern und Statistiken, die neuesten Daten und Zahlen der Jungrinder auf Campo I.
Sebastian Wall, Betriebsleiter vom Schlachthof Frigochaco zeigte ein neues Video vom Schlachthof und zeigte Statistiken der Schlachtungen und Verkäufe.
Nach jedem Beitrag wurde Raum gegeben für Fragen und Anmerkungen der Teilnehmer des Events.
Francisco Fernandez brachte im Anschluss die Auswertungen und erklärte noch einmal, welches die Kriterien zur Auswahl der besten Ochsen gewesen waren.
Danach folgte die Nennung der jeweiligen Gewinner und Übergabe der Prämien. Jeder teilnehmende Viehzüchter erhielt zusätzlich eine Dose mit Fleisch von Frigochaco geschenkt.
Mit Dankesworten an die Veranstalter und Teilnehmer, wurde der offizielle Teil abgeschlossen und es folgte ein Abendessen.

Gewinner der lebenden Ochsen sind:

1. Preis: Viktor Isaak – Ochsen der Rasse Santa Gertrudis


2. Preis: Viktor Isaak – Ochsen der Rasse Brahman

3. Preis: Gerhard Koop – Ochsen einer Kreuzung x Brangus

 

Gewinner der geschlachteten Ochsen sind:

1. Preis: Viktor Isaak – Ochsen der Rasse Brahman

2. Preis: Viktor Isaak – Ochsen der Rasse Santa Gertrudis

3. Preis: Ronald E. Balzer – Ochsen einer Kreuzung x Santa Gertrudis

Die 6 Teilnehmer


Richter Carlos Gauto, Betriebsleiter Leander Wiens, Richter Francisco Fernandez, Richter Georg Bench

Lea los informes en español: InfoFernheim


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interkoloniale Überweisungen bald nur noch online möglich

Neue Informationen zur Stromversorgung

Angebot Debitkarten